Tosca (Tosca1718)

Tosca

Bild zum Stück
Oper von Giacomo Puccini
Text von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica
Mit der Oper „Tosca“ von Giacomo Puccini beginnt die Opernsaison in Fürth. Das Landestheater Coburg gastiert mit einem der beliebtesten, gleichzeitig dem härtesten Werk des Komponisten, das dieser auf Grundlage eines blutrünstigen Schauerdramas von Victorien Sardou geschrieben hatte. In einem dichten Handlungsbogen verbindet Puccini effektvoll Leidenschaft, Eifersucht und Mord. „Tosca“ ist Historienstück, Liebesgeschichte und Psychothriller in einem. In grausamen Bildern zeichnet die Oper die Willkür eines Unrechtssystems um das Jahr 1800 nach. Die Französische Revolution bringt moderne, republikanische Überzeugungen auch in die Nachbarländer. In Rom werden derartige Ansichten vom Baron Scarpia mittels eines brutalen Polizeiapparats bekämpft. Durch Zufall geraten auch der Maler Mario Cavaradossi, der mit den neuen Ideen sympathisiert, und seine Geliebte, die Sängerin Floria Tosca, in die Fänge der Polizeispitzel. Tosca, die der Polizeichef Scarpia zudem heftig begehrt, wird zum Instrument der Ermittlungen, zum sexuellen Opfer, und entkommt seiner Macht selbst dann nicht, als sie ihn ersticht. Tatsächlich lässt Puccini nirgendwo sonst Kunst und Politik so effektvoll aufeinanderprallen wie in seiner „Tosca“-Musik. Die Fortissimo-Akkorde, die am Anfang das Motiv des Polizeichefs Scarpia markieren, gehören ebenso dazu wie die heroischen Melodien der Titelfigur. Scarpia gehört zu den interessantesten Bariton-Partien Puccinis, und auch der Tenor darf mit seinen Arien und dem „Vittoria“-Ausbruch im zweiten Akt prunken.

Gastspiel Landestheater Coburg

Musikalische Leitung: Roland Kluttig
Inszenierung: Hans Walter Richter
Ausstattung: Bernhard Niechotz

mit Milen Bozhkov, Michael Lion, Felix Rathgeber, Celeste Siciliano u.a.
- in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln -

Einführung: 19.00 Uhr, Foyer 2. Rang

Termine

  • 31.10.2017
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: OR Freier Verkauf Preise:
    € 48,-/44,-/36,-/27,-/11,-