Quartetto Prometeo (PASSAGENprometeo1718)

Quartetto Prometeo

Bild zum Stück
PASSAGEN
Der Duft von Zitronen
„Kennst Du das Land, wo die Zitronen blüh’n?“ – Mit diesem berühmten Vers brachte Johann Wolfgang von Goethe die schwärmende Italien-Sehnsucht der Deutschen auf den Punkt. Freilich: Sonne und exotische Früchte zogen und ziehen die Menschen nördlich der Alpen nach Italien. Aber auch Dante, Michelangelo oder Monteverdi – die enorme kulturelle Tradition. Die unglaubliche Fülle der italienischen Musik beleuchtet das Quartetto Prometeo bei den PASSAGEN: Um Giuseppe Verdis Streichquartett als Kern erklingen Bearbeitungen aus seinen Opern, die sein Zeitgenosse Angelo Mariani anfertigte, sowie Meisterwerke des italienischen Barock von Gesualdo bis Scarlatti, aus unserem heutigen Blickwinkel für das Quartetto Prometeo neu arrangiert von einigen der bedeutendsten italienischen Komponisten unserer Tage wie Salvatore Sciarrino, Ivan Fedele oder Francesco Filidei. Und auch die ungebrochene Italien- Sehnsucht der Nordeuropäer thematisiert das Quartett mit der „Italienischen Serenade“ von Hugo Wolf.

Stadttheater Fürth/Bayerischer Rundfunk - Studio Franken/Kulturforum Fürth

Giulio Rovighi, Violine I
Aldo Campagnari, Violine II
Massimo Piva, Viola
Francesco Dillon, Violoncello

Termine

  • 02.03.2018
    20:00
    Kulturforum
    Abo: KuFoXL Freier Verkauf Preise:
    € 25,-