Quatuor Ébène (quatuorebene1718)
Bild zum Stück

Quatuor Ébène

Seit 1999 spielt das Quatuor Ebène zusammen, und seitdem haben die vier jungen Franzosen mit Paukenschlägen die Kammermusikszene revolutioniert. Die New York Times bewunderte nach einem Auftritt, wie sich das „Streichquartett mühelos in eine Jazzband verwandeln kann“; die Süddeutsche Zeitung lobte das charismatische Auftreten, die Natürlichkeit und vor allem „die absolute Hingabe für jeden noch so nebensächlichen Ton“. Und der Tagesspiegel glaubt nach einem Auftritt in der Berliner Philharmonie, dass allein der Name des Quartetts den jungen Musikern magische Kräfte verleiht: „Ébène, Ebenholz, ist ein kostbares Holz, man schreibt ihm magische Wirkung zu. Geister beschwören, das können die vier.“ Nach dem Studium in Paris sowie bei Gábor Takács, Eberhard Feltz und György Kurtág bedeutete der herausragende Sieg beim ARD Musikwettbewerb 2004 den endgültigen Durchbruch des Quatuor Ebène, der in zahlreichen weiteren Preisen und Auszeichnungen mündete. Sowohl ihr frischer Zugang zur klassischen Musik als auch ihr offener Umgang mit neuen Formen sorgen dafür, dass in ihren Konzerten immer ein besonderer Elan zu spüren ist. Die CDs des Quatuor Ebène wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Gramophone Award, dem Echo Klassik, dem BBC Music Magazine Award und dem Midem Classic Award. In der Saison 2017/18 wird das Quatuor Ebène einen Schwerpunkt auf die frühen und mittleren Streichquartette von Ludwig van Beethoven legen, die auch Bestandteil des Fürther Debüt-Konzertes sein werden.
Königstraße 116 Fürth 90762
Pierre Colombet, Violine I
Gabriel Le Magadure, Violine II
Adrien Boisseau, Viola
Raphaël Merlin, Violoncello

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 2, G-Dur, op. 18, Nr. 2
Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4, C-Dur, Sz 91
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 9, C-Dur, op. 59, Nr. 3 „Razumovsky“

Termine

  • 17.04.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: K1 Freier Verkauf Preise:
    € 38,-/35,-/30,-/24,-/11,-