Göttinnen weißblau (göttinnenweissblau1718)
Bild zum Stück

Göttinnen weißblau

Lustspiel in drei Akten von Cornelia Willinger
Seit 1959 sendet das Bayerische Fernsehen den Komödienstadl, der mit der Verpflichtung zahlreicher Volksschauspieler nach wie vor Kultstatus genießt. „Göttinnen weißblau“ ist der Titel des Stücks, das 2016 im Festspielhaus Füssen aufgezeichnet wurde und jetzt im Stadttheater Fürth zu sehen sein wird. Hoch droben in den verschneiten Ammergauer Alpen regieren die drei ehrgeizigen Schwestern Traudl, Wilma und Vroni den Gasthof Schwanenwirt als alteingesessenen Familienbetrieb. Alle Zeit, alle Liebe und Energie fließen in den Laden und in die Vorbereitungen des traditionellen Silvesterabends – mit ganz spezieller Tanzeinlage –, für den sich 120 Gäste angemeldet haben. Für Vronis und Wilmas Ehemänner Franz und Edi bleiben da weder Zeit noch Zuwendung. Die beiden stehen voll unter dem Pantoffel und laufen seit Langem eher nebenbei mit. Traudl, bereits glücklich verwitwet, konzentriert sich inzwischen auf die Zukunft ihres Sohnes Andreas, den sie gewinnbringend verheiraten möchte. Andrea will nicht genauso enden wie seine beiden geknechteten Onkel, aber gegen die geballte Macht der drei Schwestern kommen letztlich alle drei Männer nicht an. Als Franz auch noch den Bürgermeisterposten an seine Schwägerin Traudl verliert, verlässt ihn vollends die Lebensfreude. So beschließen die drei Herren der Schöpfung, für all die erduldeten Lieblosigkeiten und Erniedrigungen endlich Rache zu nehmen, und das ausgerechnet vor der großen Silvestergala.
Königstraße 116 Fürth 90762

Gastspiel Der Komödienstadl

Inszenierung: Markus Völlenklee
Ausstattung: Monika Maria Cleres

mit Heide Ackermann, Corinna Binzer, Johanna Bittenbinder, Andreas Bittl, Dieter Fischer, Winfried Hübner

Termine

  • 06.02.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: E1 Freier Verkauf Preise:
    € 38,-/35,-/30,-/24,-/11,-
  • 07.02.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: E2 Freier Verkauf Preise:
    € 38,-/35,-/30,-/24,-/11,-