Schtonk! (schtonk1718)

Schtonk!

Bild zum Stück
Komödie nach dem Film von Helmut Dietl und Ulrich Limmer
Im April 1983 erklärte das Magazin „Stern“, dass sich Adolf Hitlers geheime Tagebücher in seinem Besitz befänden. Wenige Tage später beginnt die Veröffentlichung von Tagebuchauszügen. Es dauert nur zwei Wochen, bis eine BKA-Untersuchung bescheinigt, dass es sich bei den Büchern um eine Fälschung handelt. Über neun Millionen D-Mark hatte der „Stern“ bis dahin für insgesamt 62 Bände an den Fälscher Konrad Kujau bezahlt. Helmut Dietl und Ulrich Limmer haben 1992 den Skandal unter dem Titel „Schtonk!“ verfilmt. Ihre groteske wie geniale Komödie findet nun erstmals den Weg auf die Bühne. Der etwas schmierige Skandalreporter Hermann Willié ist seit Kurzem stolzer Besitzer der Carin II., der leicht heruntergekommenen Yacht des von ihm hochverehrten Reichsmarschalls Hermann Göring. Leider hat er sich mit dieser letzten Investition finanziell verhoben. Nun ist er auf der Suche nach einem echten, einem richtigen journalistischen Knaller. Als er auf „Prof. Dr.“ Fritz Knobel, einen Verkäufer von Historika und Antiquitäten – und ganz nebenbei „offizieller Kunstmaler des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg“ – trifft, scheinen seine kühnsten Träume wahr zu werden. Denn Knobel bietet ihm etwas an, von dem niemand geahnt hatte, dass es existieren würde: das geheime Tagebuch des Führers! „Adolf Hitler privat! Ein Mensch wie du und ich!“ Doch der erwartete Knüller wird zum fatalen Donnerschlag.

Gastspiel Württembergische Landesbühne Esslingen

Inszenierung: Marcus Cube
Ausstattung: Frank Chamier

mit N.N.

Termine

  • 02.05.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: B1 Freier Verkauf Preise:
    € 33,-/31,-/27,-/22,-/11,-
  • 03.05.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: B2 Freier Verkauf Preise:
    € 33,-/31,-/27,-/22,-/11,-