Die Niere
Foto: Barbara Braun

Die Niere

Komödie von Stefan Vögel
Nach einer gemeinsamen Vorsorgeuntersuchung kommen Arnold, ein erfolgreicher Architekt, und seine Ehefrau Kathrin nach Hause. Er ist kerngesund, doch bei ihr wurde ein Nierenleiden festgestellt, weswegen sie eine Spenderniere braucht. Was nun? Die beiden erwarten jeden Augenblick Besuch von ihren Freunden Diana und Götz. Doch nun steht ganz klar die Frage im Raum: Ist Arnold bereit, seiner Frau eine Niere zu spenden? Er ist überfordert und zögert – umso mehr Überraschung löst sein Freund Götz bei allen Beteiligten aus: Er hat die passende Blutgruppe und bietet sofort an, eine Niere für Kathrin zu spenden. Nun bricht ein regelrechter Hahnenkampf um die Organspende aus, bei dem alle Beteiligten Federn lassen müssen. Stefan Vögel hat eine Komödie geschrieben, die nicht an die Nieren, sondern ans Herz geht. Seine Ping-Pong-Dialoge werfen die Frage auf, woran sich eine Liebesbeziehung misst. Und am Ende stellt sich die alles entscheidende Frage: Liebling, was bist Du bereit, für mich zu tun? Die Komödie kommt in einem Gastspiel der Komödie am Kurfürstendamm nach Fürth. In der Inszenierung von Martin Woelffer spielt unter anderem Katja Weitzenböck eine der Hauptrollen.
Stadttheater Fürth, Großes Haus Königstraße 116 Fürth 90762

Gastspiel Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Inszenierung: Martin Woelffer
Ausstattung: Stephan Fernau

mit Ralf Komorr, Dominic Raacke, Laina Schwarz, Katja Weitzenböck
  • 23.02.2022
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    bis ca. 21:30 Freier Verkauf Preise:
    € 44,-/40,-/34,-/26,-/11,-