Jüdisches Orchester Czernowitz & Lev Feldmann (freilachs1920)

Jüdisches Orchester Czernowitz & Lev Feldmann

Frejlachs
Zur musikalischen Kultur der Bukowina haben stets zahlreiche Volksgruppen beigetragen. Die kulturelle Vielfalt dieser historischen Landschaft, die heute zwischen Rumänien und der Ukraine geteilt ist, wirkt bis heute nach. So spielen in dem 2001 gegründeten Jüdischen Orchester Czernowitz 15 Musiker aus allen in der Bukowina lebenden ethnischen Gruppen:
Juden, Polen, Ukrainer, Russen und Rumänen. Auf dem Programm des Orchesters stehen traditionelle jüdische Lieder und Volksweisen aus der Bukowina sowie populäre Melodien in der Bearbeitung seines Leiters Lev Feldmann. Das Orchester ist ein lebendiger Beweis für die Bemühungen der jüdischen Gemeinde in Czernowitz, ihre kulturelle Identität wieder zu beleben und an ihre reichen Traditionen anzuknüpfen. Zur Besonderheit des Orchesters gehört seine instrumentale Zusammensetzung, welche die traditionellen jiddischen Melodien in ihrer modernen Bearbeitung auf originelle Weise erklingen lässt: Streichergruppe, Blasinstrumente, Akkordeon, Gitarre, Banjo, Zimbal und Schlaginstrumente.
„Frejlachs“ ist Jiddisch und bedeutet: fröhlich. Darin eingefangen ist die Ausgelassenheit und Freude, die den traditionellen jiddischen Melodien innenwohnt, und die Zuhörer*innen mitnehmen auf eine musikalische Reise in die Bukowina.
Königstraße 116 Fürth 90762

Termine

  • 15.03.2020
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Freier Verkauf Preise:
    € 26,-/24,-/20,-/15,-/11,-