Die Zauberflöte (Zauberflöte2021)
Bild zum Stück
Foto: privat

Die Zauberflöte

Große Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Text von Emanuel Schikaneder
„Die Zauberflöte“, die Wolfgang Amadeus Mozart kurz vor seinem Tod 1791 vollendete, ist in ihrer Verschmelzung aus großer Oper, barockem Zaubermärchen, Singspiel und musikalischem Volkstheater in der Musikgeschichte einzigartig. Die aus dieser Vereinigung scheinbarer Gegensätze resultierende Vielschichtigkeit und Uneinheitlichkeit bedeutet immer wieder eine Herausforderung für neue Interpretationen. In Mozarts Meisterwerk sendet die Königin der Nacht den Prinzen Tamino aus, um ihre entführte Tochter Pamina zu finden. Gemeinsam mit dem Vogelfänger Papageno erreicht er das Reich Sarastros, in dem Pamina „gefangen gehalten“ wird. Tamino erfährt, dass Sarastro Pamina vor den finsteren Mächten ihrer Mutter schützen will. Tamino und Pamina sind füreinander bestimmt. Doch zuvor müssen beide drei schwierige Prüfungen bestehen. Nicht nur Opernfans kennen die klanglich beeindruckenden Koloraturen der Arie der Königin der Nacht, das lustige Vogelfängerlied, Taminos romantische Bildnis-Arie, das Hohelied der Liebe zwischen Menschen unterschiedlichen Standes und die Sarastro-Arie des Verzeihens. Aber Mozarts letzte Oper begeistert nicht nur wegen der musikalischen Qualitäten, sondern auch wegen der Auseinandersetzung mit den humanistischen Idealen der Aufklärung. Vernunft, Treue und Nächstenliebe setzten sich gegen Rache, Verleumdung und okkulten Zauber durch. Die Inszenierung von Christiane Lutz kommt in einem Gastspiel des Landestheaters Salzburg nach Fürth.
Königstraße 116 Fürth 90762

Gastspiel Landestheater Salzburg

Musikalische Leitung: Leslie Suganandarajah
Inszenierung: Christiane Lutz
Bühne: Julia Müer
Kostüme: Dorothee Joisten

mit
Mozarteumorchester Salzburg
-in deutscher Sprache-

Einführung: 19.00 Uhr, Foyer 2. Rang

Termine

  • 17.06.2021
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Freier Verkauf Preise:
    € 55,-/49,-/40,-/30,-/11,-