Ksenija Sidorova, Akkordeon (Sidorova1819)

Ksenija Sidorova, Akkordeon

Bild zum Stück
Foto: Gavin Evans
Die Vorstellung entfällt ersatzlos. Nähere Informationen in Kürze.


Was sich eigentlich in dem großen Zauberkasten verberge, den sie auf ihrem Rücken trägt? Diese Frage kennt die lettische Akkordeonistin Ksenija Sidorova zur Genüge. Und scherzt dann gerne mal: „Ein PC“ oder „eine Schreibmaschine“. Doch wer der jungen Starvirtuosin schon einmal lauschen durfte, ahnt, dass hier vielleicht wirklich Zauberkräfte wirken: So magisch wirkt ihr Ton, so wandlungsfähig der Ausdruck. Mit dem ganzen bunten Klangspektrum ihres Instruments von Bach bis Brahms, von Mozart bis Piazzolla brilliert die junge Künstlerin auf ihren Einspielungen und umjubelten Konzerten in London, Paris oder Berlin – und im Stadttheater Fürth.
Ksenija Sidorova, 1988 in Lettland geboren, war acht Jahre alt, als ihre Großmutter sie ermutigte, das Akkordeon in die Hand zu nehmen und mit seinen musikalischen Möglichkeiten zu spielen. Mit 16 ging sie nach London, um bei Owen Murray an der Royal Academy of Music zu studieren, wo sie bereits während ihrer Ausbildung mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet wurde und ihr Studium mit einem Master beendete. Ksenija Sidorova gewann als erste Akkordeonistin den renommierten WCoM Prince’s Prize und wurde 2012 von der Bryn Terfel Foundation ausgezeichnet. Ende 2014 begleitete Ksenija Sidorova die „Night of the Proms“-Tournee durch Europa und trat in großen Arenen vor bis zu 22.000 Zuschauern auf. 2015 gastierte die Künstlerin u.a. in Kolumbien und Brasilien, in Großbritannien, Israel, Deutschland, Portugal und Estland sowie in ihrer lettischen Heimat.

Veranstalter NürnbergMusik

Termine

  • 20.12.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Preise:
    € 44,-/40,-/36,-/28,-/20,-