Stückdetails
Bild zum Stück
Foto: Simona Fossi

Familie Flöz: Infinita

Vorstellen muss man die einzigartige Familie Flöz mit ihrem Figurentheater dem Fürther Publikum nicht mehr, gehört sie doch zu den Stammgästen im Stadttheater. In der letzten Spielzeit begeisterte die international bekannte Truppe mit dem bizarren „Hotel Paradiso“, in dieser Saison kehrt Familie Flöz mit „Infinita“ ins Stadttheater Fürth zurück, das 2006 seine Uraufführung feierte und 2015 schon das Fürther Publikum begeisterte. „Infinita“ ist ein Stück über die ersten und letzten Momente im Endspiel um Leben und Tod. Die Zeit, in der die großen Wunder geschehen: der erste Auftritt in der Welt, die ersten mutigen Schritte und der erste kühne Absturz. Infinita ist ein physisches Mosaik des Lebens, einfach und virtuos komponiert, ein kurzer Einblick in die Unendlichkeit von Geburt, Sex und Tod und allem was sonst noch komisch ist. Ein Spiel mit der Vergänglichkeit, dem Älterwerden und dem Geboren sein. Eine Inszenierung, die sich in temporeicher und komödiantischer Szenenfolge dem Werden und Vergehen menschlicher Existenzen und ihrer zusammenfliesenden Lebenslinien annimmt. Das Leben selbst spielt die Hauptrolle, seine kreative Kraft, die uns scheitern und triumphieren lässt. Die Fürther Nachrichten waren begeistert von diesem „wunderbaren Theaterabend“, der sich „in Herz und Hirn einnistet“ und dem etwas Magisches anhaftet. „Da hab‘ ich ein Leben lang Angst vor dem Sterben gehabt, und jetzt das!“ (Karl Valentin, 1882 – 1948)
Königstraße 116 Fürth 90762

Veranstalter NürnbergMusik

Inszenierung: Michael Vogel, Hajo Schüler
Masken: Hajo Schüler
Bühne: Michael Ottopal
Kostüm: Eliseu R. Weide

mit Björn Leese, Benjamin Reber, Hajo Schüler, Michael Vogel

Termine

  • 19.12.2020
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Freier Verkauf Preise:
    € 50,-/46,-/40,-/36,-/29,-
  • 20.12.2020
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Freier Verkauf Preise:
    € 50,-/46,-/40,-/36,-/29,-