Veranstaltungsausfall

• Der Spielbetrieb in der Spielzeit 2019/20 wird bis zum Ende der Saison nicht wieder aufgenommen •

Das Stadttheater Fürth beendet seine Saison vorzeitig.
Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und die Referent*innen der Stadt
haben dem Antrag von Intendant Werner Müller zugestimmt.

 

Aktuell kann kein Probenbetrieb am Stadttheater Fürth stattfinden, was die Erarbeitung eigener Produktionen bis zur Premiere unmöglich macht. Im Gastspielbereich gibt es keine Gewährleistung, dass die Künstler*innen einreisen dürfen, weshalb verschiedene Gastspiele von Seite der Compagnien abgesagt wurden. Außerdem können die Abstandregeln auf der Bühne (besonders bei Sinfoniekonzerten oder Musiktheaterproduktionen) und auch, besonders bei Abonnementveranstaltungen, im Zuschauerhaus nicht eingehalten werden. Aus diesen Gründen hat Intendant Werner Müller den Antrag auf vorzeitige Beendigung der Spielzeit bei Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und den Referent*innen der Stadt Fürth gestellt. Dem Antrag wurde bei der heutigen Referent*innen-Sitzung stattgegeben.
Diese Schließung betrifft alle Bereiche und Spielstätten des Stadttheaters Fürth, die „Sparda-Bank Classic Night", dem Classic Open Air des Stadttheaters Fürth und auch den „Classic Day for Kids". Verschiedene Episoden des Projekts „Fürther Freiheit 2020" (geplante Premiere 10. Juli 2020) werden aufgezeichnet und digital gezeigt werden.
Einige Vorstellungen, die in den nächsten Wochen auf dem Spielplan des Stadttheaters Fürth standen, konnten in die Spielzeit 2020/21 verschoben werden. Einzelheiten hierzu sind auf der Homepage des Stadttheaters Fürth zu finden.
Karten werden an der Vorverkaufskasse, an der sie gekauft wurden, erstattet.
Für alle Karten, die direkt an den Kassen des Stadttheaters Fürth erworben wurden, erfolgt die Erstattung entweder durch Ausgabe eines Wertgutscheines oder durch Überweisung des Kaufpreises. Das hierzu nötige Formular steht auf der Homepage des Stadttheaters unter www.stadttheater.de bereit oder liegt an der Theaterkasse aus. Das Formular kann entweder persönlich, per Mail unter theaterkasse@fuerth.de oder per Fax unter 0911-974-2444 eingereicht werden. Barauszahlungen sind leider nicht möglich.
Wie schon von zahlreichen Freund*innen des Stadttheaters Fürth praktiziert, sind wir in dieser, gerade auch für die kulturellen Einrichtungen sehr schwierigen und angespannten, Zeit dankbar, wenn sich Kartenkäufer*innen dazu entscheiden können, keine Erstattung geltend zu machen. In diesem Fall stellt das Stadttheater Fürth eine Spendenquittung über den jeweiligen Betrag aus.
Das Stadttheater Fürth, Intendant Werner Müller und das gesamte Team danken allen Theaterfreund*innen für den Zuspruch und die Unterstützung in dieser Zeit. Wir freuen uns, als kultureller Mittelpunkt der Stadt Fürth in Zukunft auch wieder ein Ort des lebendigen Austauschs für die Menschen der Stadt und der Region zu sein und hoffen auf ein gesundes und bereicherndes Wiedersehen in der Spielzeit 2020/21 in ihrem Stadttheater Fürth.

Die VGN-Fahrtberechtigung von bereits ausgegebenen Eintrittskarten entfällt.
Abonnent*innen erhalten eine automatische Rücküberweisung in Höhe des anteiligen rabattierten Vorstellungswertes. Wir bitten jedoch Abonnenten, die für eine abgesagte Vorstellung einen Umtauschschein eingelöst haben, sich im Abonnementbüro (0911-974-2405 oder abobuero@fuerth.de) zu melden.

Ein Formular zur Erstattung bei Kartenrückgabe steht zum Download bereit:

als PDF-Datei (PDF 443,0 kB)

als Word-Datei (DOCX 48,0 kB)

Bei einem Abonnemnet beachten Sie bitte folgenden Brief, der postalisch an alle Abonnent*innen gesendet wurde:

Brief an Abonnent*innen, Spielzeit 2020/21 (PDF 29,0 kB)

Wir bitten sehr herzlich um Verständnis, wenn der Stornierungsvorgang einige Zeit in Anspruch nimmt. Wir werden alle Rücküberweisungen nach Vorstellungsreihenfolge Schritt für Schritt bearbeiten.
Wir bedauern die Umstände und bitten um Ihr Verständnis.